Sie sind hier: Startseite Unsere Schule Fachschaften Wirtschaft

Wirtschaft

Ziele des Wirtschaft- und Rechtunterrichts

Auch durch das Fach Wirtschaft und Recht wird die gymnasialen Allgemeinbildung  gefördert und trägt zur Persönlichkeitsentwicklung eines mündigen Bürgers unserer Gesellschaft bei. Dabei werden die Schüler in vielfältiger Weise mit den komplexen Strukturen einer modernen Industrie- und Informationsgesellschaft konfrontiert. Neben der Auseinandersetzung mit volkswirtschaftlichen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Themen, sowie den globalen wirtschaftlichen Zusammenhängen werden den Schülern Herausforderungen und Chancen des beruflichen und unternehmerischen Engagements in einer internationalen arbeitsteiligen Wirtschaft gezeigt. Dadurch trägt Wirtschaft und Recht grundlegend zur Zukunftsfähigkeit unserer Jugendlichen bei. Mit seinem Praxisbezug werden den Schülern gute Einblicke in die Arbeitswelt vermittelt und verfügt auch über verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit anderen Fächern (z.B. Mathematik). Somit wird die von unserer Gesellschaft geforderte Hilfestellung zur beruflichen Orientierung für Schüler des Gymnasiums primär durch das Fach Wirtschaft und Recht geleistet.
Genauere Informationen über Inhalte, Beschreibungen, Lehrpläne und zentrale Prüfungen finden Sie am besten
unter http://www.isb.bayern.de.

 

Betriebspraktikum – Warum auch am Gymnasium?

Zum Bildungsauftrag des Gymnasiums mit dem Ziel einer vertieften Allgemeinbildung gehört es auch, den Schülerinnen und Schülern konkrete Vorstellungen von der Arbeitswelt zu vermitteln. Einblicke in die Bedingungen der modernen Arbeitswelt sollen den Schülern Gelegenheit geben ihre Interessen zu erkennen, und sie dazu anregen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln.

Dies geschieht schwerpunktmäßig im Fach Wirtschaft und Recht. Aber auch anderen Fächern bieten sich in fast allen Jahrgangsstufen Anknüpfungspunkte zu diesem Thema. In der 9. Jahrgangsstufe können im Fach Deutsch beispielsweise kommentierende Texte zu den Auswirkungen neuer Technologien besprochen werden. Oder im Fach Englisch steht die "Welt der Arbeit" in der Landeskunde auf dem Programm. Und nicht zuletzt gehören die Bereiche "Berufliche Orientierung" sowie "Mensch und Technik" zu den fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsaufgaben unserer Schulart.


Mit einem Betriebspraktikum können viele der angestrebten Lern- und Erziehungsziele auf ideale Weise vertieft werden.
Während der Praktikumswoche Woche verlassen die Schüler/innen die Schule,

  • um „vor Ort“ einen Eindruck von der Wirklichkeit der Arbeitswelt zu bekommen, in der sie
    selbst eine aktive Rolle übernehmen sollen,
  • um Erfahrungen und Einsichten zur Rolle des arbeitenden Menschen zu gewinnen,
  • um sich mit Problemen der Berufswelt auseinanderzusetzen,
  • um die eigenen Berufswahlvorstellungen kritisch zu hinterfragen,
  • um Einsichten in die Strukturen der Arbeits- und Wirtschaftswelt zu erlangen,
  • um die Bewältigung von verschiedenen beruflichen Tätigkeiten und Aufgaben kennen zu
    lernen, die zur Vorbereitung auf die späteren Anforderungen im Berufsleben nützlich sein
    können,
  • um differenzierte betriebliche Zusammenhänge zu erfahren,
  • um Interesse an technischen, wirtschaftlichen, sozialen und politischen Fragen zu gewinnen.

 

Weitere Aktivitäten

  • Betriebserkundung eines produzierenden Unternehmens
  • Teilnahme bei "Play the Market"
  • Expertenvorträge
  • Besuche von Gerichtsverhandlungen